Waldviertel-Fahrt 14.6.2018

 

Glas und Natur: Pensionisten im Waldviertel

Wetter: Reisetauglich, Autobus: Voll besetzt, Stimmung: Hervorragend – auf ins Waldviertel!

Befürchtungen ob der Witterungslage stellten sich dank hervorragender Mitarbeit von Wettergott Zeus als unbegründet heraus und so konnten wir bei lauer Temperatur und trockener Straße gutgelaunt unsere Reise ins Waldviertel  antreten.

 

Kristallium – Innovative Glasproduktion

Am Programm stand das Kristallium in Hirschenwies bei Weitra.

Wir erlebten in einer modernen und spannenden Inszenierung hautnah die lange Tradition des Glasschleifens und der Glashütten im Waldviertel.

Im Kristallium-Kino und beim Rundgang konnte man mit allen Sinnen die Welt des Glases entdecken: Glas als Klangkörper, Glas als Farbenspiel, Glas als Kunstobjekt. Zusammengefasst: Ein innovatives Unternehmen, das mit seinen Ausstellungs- und Schauräumen alle Stück’ln spielt.

Die Wagemutigen unter uns hatten die Möglichkeit, ein Stück Glas selbst zu bearbeiten und das Kunstwerk stolz mit nach Hause zu nehmen.

 

Schmackhaftes Mittagessen im Märchenhotel

Nächster Programmpunkt: Mittagessen im romantischen Märchenhotel Nebelstein. Fazit: Qualität, Quantität, Preis und Leistungverhältnis einwandfrei!

 

Unglaubliche Lebensvielfalt in einem Tropfen Wasser 

Wir setzten unsere Fahrt fort und besuchten das „UnterWasserReich“ Schrems. Dort erfuhren wir vom fachkundigen Personal Wissenswertes über Teich und Moor. Wir bestaunten in den Aquarien des Unterwasserzoos den Artenreichtum der heimischen Fische und entdeckten unter dem Mikroskop die kleinsten Bewohner, die sich in jedem Tropfen köstlichen Wassers tummeln.

 

Fischotter – Stars des Tages

Als Highlight des Nachmittags entpuppten sich die Stars des Tages, die Fischotter. Bei einer Fütterung beobachteten wir die flinken Schwimmer beim Spielen, Herumtollen und Fressen.

 

Heurigenbesuch zum Abschluss

Den Abschluss unseres Tagesausfluges bildete ein Heurigenbesuch bei der Familie Siedler in Kuffern im Traisental.

 

Alles in allem ein sehr interessanter Tag, bei dem wir einerseits die hohe Kunst der Glasproduktion und der dazugehörigen Verarbeitung bestaunen und andererseits einen wunderbaren Blick in die faszinierende Welt unserer Natur werfen konnten.

„Ich habe noch nie so viel Wissenswertes über unsere Natur gelernt, wie an diesem Tag“, so eine begeisterte Teilnehmerin abschließend.